Pressemeldungen

„Dom ist Wahnsinn in Tüten“

KÖNIGSLUTTER. Landesbischof Christoph Meyns besucht den Außerschulischen Lernort.

Von Sebahat Arifi, Braunschweiger Zeitung, 09.10.2015

Spätestens der intensive Geruch verschiedener ätherischer Öle macht unmissverständlich klar: Die zum Teil immer noch blühenden Pflanzen gehören zum Kräutergarten am Kaiserdom Königslutter. Während Birgit Heinz an dieser Stelle normalerweise Schülern oder Besuchergruppen die Bewandtnis der Heil- und Kräuterpflanzen erläutert, ist am Mittwoch prominenter Besuch vor Ort.

Landesbischof Christoph Meyns hört sich die Ausführungen zur Idee und Entstehung des Kräutergartens als Teil des Außerschulischen Lernortes Kaiserdom an. Zur Freude der beiden Leiterinnen, neben Heinz noch Christine Jahn, sei er der Einladung sehr schnell gefolgt.

Sie wollen über ihre mittlerweile fünfjährige „Erfolgsgeschichte“ berichten, wie sie sagen. „Daran arbeiten 14 Personen, die schon insgesamt über 200 Workshops gegeben haben“, wird Birgit Heinz später im Seminarraum über dem Domcafé erzählen. Und: „Mit den zum Teil schon ausgebuchten Workshops bis Ende des Jahres werden dann über 6000 Schüler den Außerschulischen Lernort besucht haben.“

Zahlen, die den seit gut einem Jahr im Amt befindlichen Landesbischof beeindrucken. Die von Christine Jahn geschilderten Ziele, mit dem Dom einen „Ort der Identifikation" für die Schüler zu schaffen, ihnen die Scheu vor diesem kirchlichen Raum zu nehmen, sie damit vertraut zu machen, sieht Meyns als erfüllt an. „Es geht nicht nur darum, ein Museum zu haben, sondern das Gebäude zu beleben und eine Verbindung zu den Menschen zu schaffen, die hier leben“, befindet er. „Diese Kirche ist einer unserer Schätze, sie ist der Wahnsinn in Tüten“, hatte Meyns zuvor über den Kaiserdom gesagt.

Wie der Lernort funktioniert und dass es ihn gibt, wolle er in der Landeskirche kommunizieren. Als Ergebnis eines Seminars mischen sich die Schüler ihre eigenen Teemischungen an. Die bekam der Landesbischof bereits fertig zusammengestellt als Geschenk – passend zum Wohlfühlnachmittag war es ein Wohlfühltee.

 

Der Lernort

Seit fünf Jahren gibt es den Außerschulischen Lernort Kaiserdom. 14 ehrenamtliche Mitarbeiter bieten Workshops zu unterschiedlichen Themenbereichen an.

<p style='margin:0;'>Der Blick durch das Mikroskop zeigt Landesbischof Christoph Meyns, wie so ein Blatt genau aussieht. Wie sie im Außerschulischen Lernort arbeiten, erläuterten (von links) die Leiterinnen Birgit Heinz und Christine Jahn sowie Mitarbeiterin Brigitte Reichwald.<br /> <i>Foto: Sebahat Arifi</i></p>

Der Blick durch das Mikroskop zeigt Landesbischof Christoph Meyns, wie so ein Blatt genau aussieht. Wie sie im Außerschulischen Lernort arbeiten, erläuterten (von links) die Leiterinnen Birgit Heinz und Christine Jahn sowie Mitarbeiterin Brigitte Reichwald.
Foto: Sebahat Arifi

 

Weitere Fotos auch unter: Galerie Dr. Meins zu Besuch